Addis Abeba

    Aus Länder-Lexikon.de


    Hauptstadt von Äthiopien; 2 400 m ü. NN; 3 Millionen Einwohner.

    Universität (seit 1959), Erzdiözese, Kathedrale, Museen; Endstation der Bahn von Djibouti, Flughafen, Handelszentrum und größter Industriestandort des Landes.

    Die Stadt wurde 1887 von Kaiser Menelik II. an einer heißen Quelle gegründet. Der Name Addis Abeba heißt soviel wie "neue Blume". Zur Hauptstadt Äthiopiens wurde sie dann im Jahr 1889. Als 1917 die Eisenbahnlinie nach Djibouti eingeweiht wurde, begann das stetige wirtschaftliche Wachstum der Stadt.

    In Addis Abeba befand sich seit 1963 der Sitz der OAU (Organization of African Unity). Seit 2001 ist die Stadt Sitz der Exekutivkommission der OAU-Nachfolgeorganisation AU (African Unity).