Beirut

    Aus Länder-Lexikon.de


    Hauptstadt des Libanon, an der Mittelmeerküste gelegen; mehr als 1,2 Millionen Einwohner im Großraum.

    Mehrere Universitäten; Diözesen; große Moschee; bedeutendster Hafen der Ostküste des Mittelmeeres; Handelszentrum.

    Geschichte

    Die phönikische Hafenstadt Beruta ist seit dem 14. Jh. v.Ch. belegt; um 140 v.Chr. von den Syrern zerstört, unter Augustus ab 14 v.Chr. wieder aufgebaut. Seit 635 (mit Unterbrechungen) arabisch, 1110 von den Kreuzfahrern erobert. 1291 unter Hoheit der Mamelucken, 1516 osmanisch. Seit dem 19. Jh. bevorzugter Niederlassungsort westlicher Missionen und Handelsgesellschaften, seit 1943 Hauptstadt der Republik Libanon. Bis zum Bürgerkrieg (1975-1990) eines der wichtigsten Wirtschaftszentren Vorderasiens Im Bürgerkrieg starke Beschädigungen. Seit 1991 Wiederaufbau mit einem völlig neuen Stadtzentrum.