Bern (Stadt)

    Aus Länder-Lexikon.de


    Hauptstadt der Schweiz sowie des gleichnamigen Kantons; 127 000 Einwohner;

    540 m ü. NN; an der Aare gelegen.

    Universität; Industriestandort.

    Kunst und Kultur

    Altstadt auf einem von der Aare umflossenen Sporn, an dessen Spitze Burg Nydegg (12./13. Jh.) liegt.

    Bauten: Spätgotischer Münster Sankt Vinzenz (15./16. Jh.), spätgotische Nydeggkirche (1468-98), Rathaus (1406-16), Zeitglockentorturm mit Uhr von C. Brunner (1526-30), barocke Heiliggeistkirche (1729 geweiht).

    Bedeutendes Kunstmuseum v.a. mit schweizerischer Malerei.

    Geschichte

    1191 von Berthold V. von Zähringen gegründet; im 13. Jh. Reichsstadt; 1353 Beitritt zur Eidgenossenschaft; 1415 Eroberung des Aargaues, 1536 der Waadt; 1528 Reformation Zwinglis; 1798-1813 französische Besetzung und Abtretung von Aargau und Waadt; 1848 Bundeshauptstadt.