Bujumbura

Aus Länder-Lexikon.de


früher: Usumbura;

Hauptstadt von Burundi, am nordöstlichen Ufer des Tanganyikasees gelegen; ca. 319 100 Einwohner (Agglomeration).

Universität (seit 1960); bedeutender Hafen, Industriestandort für Kaffee, Baumwollanbau, Zement, internationaler Flughafen.

Als Burundi noch zu Deutsch-Ostafrika gehörte, war Bujumbura ein bedeutender Militärstandort. 1923 wurde Bujumbura Hauptstadt des belgischen Mandatsgebiets Ruanda-Urundi, 1962 dann Hauptstadt des unabhängigen Burundi.