China entdecken

    Aus Länder-Lexikon.de

    China ist vor allem deshalb bekannt, weil es das bevölkerungsreichste Land der Welt ist und in den letzten Jahren mit seiner aufstrebenden Wirtschaft von sich reden gemacht hat. Doch China ist auch ein Land, das eine Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne meistert. Da bei den Deutschen Fernreisen zunehmend beliebter werden, ist auch China klar zu den bevorzugten Reisegebieten zu zählen. Doch bevor man sich auf die große Reise macht, sollte man diese planen. Das Land hat so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, dass es ohne ein gewisses Maß an Planung nicht gelingt, möglichst viele von ihnen zu besuchen.

    Die Chinesische Mauer

    Bekanntestes Werk der Chinesen ist die chinesische Mauer, denn sie sprengt jegliche Superlative. Mit fast 8.550 Kilometern Länge ist sie das größte Gebäude der Welt und für den Bau wurde mehr als ein Jahrtausend benötigt. Heute sind aber nur noch wenige Teile der chinesischen Mauer gut erhalten. Einige wurden mit Hilfe des Staates restauriert. Die meisten gut erhaltenen Teile befinden sich nahe der Touristenzentren Chinas, so dass ein Ausflug zu ihnen unbedingt auf dem Programm stehen sollte.

    Die Verbotene Stadt

    Ebenso lohnenswert ist ein Besuch der verbotenen Stadt. Sie befindet sich inmitten von Peking. Bis 1911 regierten hier die Kaiser der Dynastien Ming und Qing. Ihren Namen erhielt die Verbotene Stadt daher, dass der einfachen Bevölkerung der Zutritt jederzeit verboten wurde. Seit 1987 gehört sie übrigens zum Weltkulturerbe der UNESCO.

    Weitere Sehenswürdigkeiten

    Viele weitere Sehenswürdigkeiten hat China zu bieten, etwa das Mausoleum Qin Shihuangdis, welches eine Grabanlage darstellt, die vermutlich aus dem Jahre 210 v. Chr. stammt. Zahlreiche Tempel- und Klosteranlagen, unter anderem das Shaolin-Kloster, das als Ursprungskloster der Shaolin-Mönche gilt, können in China besucht werden. Die prächtigen Tempel zeigen, wie stark China noch mit der alten Tradition verbunden ist.

    Wer Peking besucht, sollte genauso einen Abstecher zum Neuen Sommerpalast im Nordwesten der Stadt unternehmen. Nahe gelegen sind auch die Ruinen des Alten Sommerpalastes. Der Neue Sommerpalast wird heute hoch gelobt, als einer der Höhepunkte in der chinesischen Gartenkunst.

    Für Familien mit Kindern bietet sich hingegen ein Ausflug ins Hong Kong Disneyland an, einen riesigen Freizeitpark, der sogar über mehrere Tage besucht werden kann. Naturfreunde und Bergsteiger werden in China ebenso auf ihre Kosten kommen. Sie finden den K2, den höchsten Berg im Karakorum, der eine Höhe von stolzen 8.611 Meter aufweist. Er befindet sich direkt auf der Grenze zwischen China und Pakistan. Aber ebenso der Broad Peak ist beeindruckend. Auch er ist mit 8.051 Metern Höhe zu den größten Bergen der Welt zu zählen. In diesem Ranking belegt er Platz 12.

    Peking bietet sich auch als Ausgangspunkt oder Ziel einer Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn.

    Video: Die Transsibirischen Eisenbahn

    Alles in allem hat China seinen Besuchern also sehr viel zu bieten, so dass man seine Reise gut planen sollte. Aufgrund der schwierigen Sprache und der Schrift, ist es ratsam sich an ein hiesiges Reisebüro zu wenden.