Dhaka

    Aus Länder-Lexikon.de


    auch: Dakka;

    Hauptstadt von Bangladesch, im Ganges-Brahmaputra-Delta gelegen; rund 12,3 Millionen Einwohner (Agglomeration).

    Zwei Universitäten (gegründet 1921 und 1970), über 700 Moscheen; internationaler Flughafen, Hafen, Industriestandort.

    Von 1608 bis 1639 und von 1660 bis 1704 war Dhaka die Hauptstadt Ostbengalens. 1704 wurde die Hauptstadt nach Murshidabad verlegt und Dhaka verlor somit an Bedeutung. Von 1947 an war Dhaka Hauptstadt von Ost-Pakistan, wurde dann aber im Krieg für die Unabhängigkeit von Pakistan 1971 schwer zerstört. Dhaka wurde dann im selben Jahr zur Hauptstadt des unabhängigen Bangladesch ernannt.