Die Autofahrt in den Urlaub

Aus Länder-Lexikon.de

3. Juni 2013  
Urlaub mit Auto F3314289.jpg

Ob Österreich, Frankreich oder Ungarn – viele Urlaubsziele liegen in den benachbarten Ländern und anstatt eine teure Flugreise in Kauf zu nehmen, entscheiden sich zunehmend mehr Menschen für die Eigenanreise mit dem Wagen. Hier kann man sich selbst entscheiden, wann und wo man los fährt, wie oft man Pausen einlegt und vieles mehr. Vor Fahrtantritt sollte man jedoch die Verkehrsmeldungen überprüfen, damit man nicht unnötig in den Stau gerät bzw. sich eine alternative Route suchen kann.

Kinder beschäftigen

Wer mit Kindern lange Autofahrten plant, weiß darum, dass diese beschäftigt werden wollen. Gerade kleinere Kinder werden nur selten zum Schlafen gebracht werden können. Hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Zum Einen gibt es natürlich mobile Geräte, mit denen man Kindern Filme vorspielen kann.

Zum Anderen hat sich das Spiel Autokennzeichen erraten bestens bewährt. Auf der Autobahn finden sich unzählige Autos, die alle verschiedene Kennzeichen tragen und hier kann man gemeinsam mit dem Nachwuchs raten, woher die Autos kommen. Um zu sehen, ob man richtig liegt, lohnt ein Blick auf kfz-info.net, wo man erfährt, welches Kennzeichen für welche Stadt oder welchen Landkreis gilt. Auch lassen sich aus den Autokennzeichen Sätze bilden. Wird also beispielsweise das Kennzeichen „AIB“ auf einem Wagen gefunden, kann den Kindern die Aufgabe gestellt werden, sich einen kurzen Satz mit diesen drei Anfangsbuchstaben auszudenken. Dieser könnte beispielsweise lauten „alle im Boot“ oder ähnlich.

Ratsstätten prüfen

Ebenfalls sollte vor Fahrtantritt überlegt werden, wo Pausen gemacht werden. Wer mit Kleinkindern unterwegs ist, kann sich im Internet vorab informieren, an welchen Raststätten Kinderspielplätze oder ein Wickeltisch zur Verfügung stehen. Welche Raststätten und Autohöfe besonders kinderfreundlich, aber auch sauber sind, testet der ADAC übrigens jedes Jahr. Im folgenden Video gibt es eine Zusammenfassung über den aktuellen Test: Durch die Vorabinformationen über die unterwegs liegenden Autohöfe und Raststätten kann man auch seine Pausen gezielt planen. Diese sollten nicht zu weit auseinander liegen, denn gerade kleine Kinder werden dann schnell quengelig. Zudem müssen sie recht häufig zur Toilette und auch dies sollte bei der Pausenplanung berücksichtigt werden.

Copyright Bild: © Mat Hayward - Fotolia.com