Fotobücher unter der Lupe

    Aus Länder-Lexikon.de

    Aus dem Urlaub zurückgekommen, beginnen viele Menschen, am PC die Schnappschüsse zu sortieren und in verschiedene Ordner auf der Festplatte zu legen. Dort bleiben sie häufig eine lange Zeit, ohne dass sie weiter betrachtet werden. Die Urlaubsbilder verkommen so häufig zu digitalen Ladenhütern. Sinnvoller ist es, sich ein Fotobuch zu erstellen. Man hat hier alle wichtigen Fotos in einem Buch, das man sich zudem dekorativ ins Bücherregal stellen kann.

    DtGV testet Anbieter

    Allerdings gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Anbietern, sodass sich viele Verbraucher unsicher sind, wo sie ihr Fotobuch drucken lassen sollen. Als Anhaltspunkt kann man sich an den Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) wenden, der kürzlich in Zusammenarbeit mit N24 durchgeführt wurde. Einen kleinen Einblick erhält man über das folgende Video:

    Der Preis ist heiß

    Bei dem Test wurden 14 Anbieter unter die Lupe genommen. Der Schwerpunkt lag dabei auf vier Themengebieten, sodass sich die Verbraucher einen umfassenden Einblick schaffen können. Natürlich interessiert es den Kunden immer, wie teuer sein fertiges Fotobuch sein wird, sodass dieser Punkt 25 Prozent des Gesamtwertes einnimmt. Eingeschlossen sind hier eventuelle zusätzliche Konditionen, die der Kunde in Anspruch nehmen kann. Doch nicht nur der Preis spielt eine große Rolle. Wichtig ist außerdem, dass man sich auf der Homepage einfach zurechtfindet, man verschiedene Produkte zur Auswahl hat und die Gestaltung einfach fällt. Es ist sehr frustrierend, wenn man sich erst lange mit einem Programm beschäftigen muss, weil die Übersichtlichkeit fehlt. Auch hier wurden 25 % des Gesamtwertes veranschlagt. Nur zehn % nimmt der Kundendienst ein; gibt es Fragen oder Probleme, sollte eine freundliche Beratung selbstverständlich sein.

    Der Qualität der Fotobücher

    Allerdings nützt eine einfache Gestaltung und ein netter Kundendienst nichts, wenn das Endprodukt nicht hochwertig ist. Mit 40 % des Gesamtwertes wurde daher die Produktqualität berechnet. Die Fotografien müssen in einer hohen Qualität gedruckt und das Fotobuch entsprechend verarbeitet sein. Die Qualität der getesteten Fotobücher ist im Allgemeinen hochwertig; auch im Kundendienst sind kaum Beschwerden zu verzeichnen gewesen. Von den 14 Anbietern erhielten vier die Note „gut“, die verbleibenden zehn bekamen die Note „befriedigend“. Cewe mit seinen Fotobüchern, hier mehr Informationen, konnte in allen Bereichen überzeugen, viel aber besonders positiv durch die einfach Bedienung des Programms auf, mit dem die Kunden das Buch gestalten.

    Test 2012 von Chip-online

    Ende 2012 hat Chip-online einen ähnlichen Test durchgeführt, bei dem zehn Anbieter von Fotobüchern untersucht wurden. Als Testsieger ist hier ebenfalls das Buch von Cewe zu nennen. Den Testern gefielen hier die gute Verarbeitung und die Bildqualität. Allerdings gab es damals Probleme mit der Stabilität der Software; außerdem war die Lieferzeit mit sieben Werktagen relativ lang.