Ich packe meine Koffer und sollte möglichst nichts vergessen

Aus Länder-Lexikon.de

13. August 2016  

Der Urlaub steht vor der Tür. Die Flüge sind gebucht, die Unterkunft ist dingfest gemacht. Nun heißt es Koffer packen. Und da geht's schon los mit dem Grübeln. Welche Dinge gehören in den Koffer, was muss ich mitnehmen, und was ist nicht ganz so wichtig? Was darf ich überhaupt einführen und was nicht? Je nach Reiseziel können diese Fragen nicht gleich beantwortet werden. Während man bei einer Reise im Sommer nach Norwegen auch dennoch Winterkleidung mitnehmen sollte, reicht in tropischen Ländern nur leichte Bekleidung. Fliegt man nach Spanien, muss nicht zwingend die Reiseapotheke mit, geht es in Richtung Karibik schon eher. Es gibt also etliche Dinge vor Reiseantritt, auf die man achten sollte, was mit in den Koffer gehört und was nicht.

Inhaltsverzeichnis

Informationen über Impfschutz und Sicherheitsvorkehrungen einholen

Je nach Reiseziel sollte man sich vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt erkunden, welche Vorsichtsmaßnahmen und welcher Impfschutz Pflicht sind, oder welcher empfohlen werden. Reisen in afrikanische Gefilde, der Karibik, oder in tropische Länder, sind zum Teil ohne ausreichenden Impfschutz nicht möglich.

Mit dem Rucksack oder Koffer unterwegs?

Für jüngere Menschen ist ein Rucksackurlaub immer etwas ganz besonderes und vermittelt das Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Aber auch hier, oder besonders bei dieser Art des Reisens, ist es wichtig, dass man seine Siebensachen auch tatsächlich mit an Bord hat. Wird die Reise mit dem Rucksack angetreten, ist Minimalismus angesagt. Je weniger man einpackt, umso weniger muss man schließlich durch die Gegend schleppen. Doch: Hygieneartikel, wie Zahnbürste, Zahnpasta, etwas Seife oder ein Desinfektionsspray ist grundsätzlich empfehlenswert. Denn ohne ausreichende Hygiene kann aus dem Abenteuer schnell ein Höllentrip werden.

Infektionen durch Bakterien, die oftmals durch verunreinigte sanitäre Anlagen entstehen, sind nicht selten. Besonders wenn man in Länder reist, die nicht gerade bekannt für Sauberkeit und Hygienesorgfalt sind. Krankheiten durch Erreger kann man sich schon durch leichte Kontakte an Türen beispielsweise an Land ziehen.

Was man vor Ort kaufen kann, sollte man nicht mitschleppen

Je nach Reiseziel ist es wenig sinnvoll, beispielsweise Schwimmflossen oder die komplette Tauchausrüstung mitzuschleppen. Wer nur ein wenig Schnorcheln will, sollte sich ernsthaft überlegen, ob es nicht besser ist, die Utensilien vor Ort zu kaufen. In einigen Ländern sind sie zum Teil noch günstiger als hier und man darf nicht vergessen, was alles anstatt der Taucherausrüstung noch alles in den Koffer passen könnte. Einen Strohhut noch irgendwie mit hineinzustopfen ist ebenso unnötig. Auch diese gibt es meist günstig in Hülle und Fülle zu kaufen. Es gibt etliche Gegenstände, die bei der Reise nicht fehlen sollten und wenn man einmal unterwegs ist, ärgert man sich maßlos über vergessene Dinge, die vielleicht sehr wichtig sein können. Je nach Reiseziel kann es sogar sein, dass man sie auch selbst vor Ort im Reiseland selbst nicht nachkaufen kann. Bei Medikamenten beispielsweise kommt dies nicht selten vor und das kann ernsthafte Schwierigkeiten mit sich bringen.

Medikamente nicht vergessen

Ein absolutes Muss sind natürlich die Medikamente. Wer einer regelmäßigen Indikation von unterschiedlichen Medikamenten unterliegt, sollte sich im Vorfeld darüber informieren, ob es diese im Notfall auch am Urlaubsort zu kaufen gibt. Des Weiteren ist es wichtig, eine genügende Menge für den geplanten Zeitraum im Koffer zu haben. Am besten alle Medikamente in einen verschließbaren Extrabeutel seitlich am Kofferrand verstauen und die einzelnen Tabletten auf jeden Fall mit der Verpackung einpacken.