Kampanien

Aus Länder-Lexikon.de

italienisch: Campania;

die fruchtbare und dichtbesiedelte Ebene am Golf von Neapel, der "Garten Italiens"; der Vulkan Vesuv liegt in Kampanien; 5,76 Millionen Einwohner; 13 595 km²; Hauptort Neapel.

Geschichte

Blick auf den Hafen und die Altstadt von Sorrent

Im Altertum an der Küste von Griechen (Neapolis, Cumae, Großgriechenland), im Innern von Oskern, besonders Samnitern besiedelt; um 520 bis 420 v.Chr. unter etruskischischer Herrschaft; im Verlauf der Samniter-Kriege römisches Staatsgebiet, mit Rom durch die Via Appia verbunden, nach dem Abfall Capuas im 2. Punischen Krieg römisches Domänengebiet, von Cäsar an Veteranen verteilt.