Aus Länder-Lexikon.de

(Weitergeleitet von Mexiko Reise)

Top Mexiko.jpg

Inhaltsverzeichnis

Reiseziel Mexiko

Sagenumwobene Stätten der Azteken und der Maya, schneeweiße Strände und traumhafte Buchten machen Mexiko zu einem außergewöhnlich bunten und erlebnisreichen Land, das jedes Jahr zahlreiche Touristen anlockt.

Ballspielplatz

Mexiko ist ein sehr vielseitiges Reiseland mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und unterschiedlichen Landschaften. Es finden sich Wüsten, Strände und Berge und mit Mexiko-Stadt auch eine der größten Städte der Welt. Zu den kulturellen Highlights des Landes gehören zahlreiche archäologische Stätten sowie barocke Kirchen und Klöster.

Dank seiner fast 13.000 Kilometer langen Küste ist Mexiko nicht nur ein tolles Reiseziel für Kulturbegeisterte. Vor allem die Strände im Osten – am Golf von Mexiko und am Karibischen Meer – laden zu langen Sonnenbädern und ausgedehnten Strandspaziergängen ein. Im Westen lockt der Pazifik mit wunderschönen Buchten zu einem Bad im Meer.

Mexiko erstreckt sich mit seinen rund 109 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von knapp 2.000.000 Quadratkilometern und ist damit mehr als sechs Mal so groß wie Deutschland. Im Norden grenzt der mittelamerikanische Staat an die USA, im Süden an Belize und Guatemala. Während fast 90 Prozent der Fläche Mexikos dem nordamerikanischen Kontinent zugeordnet werden kann, zählt der südliche Teil zur zentralamerikanischen Landbrücke.

Sightseeing und Highlights

Zentrales Hochland

Mexikopopocatepetl.jpg

Der Großteil Mexikos ist durch einen Hochlandblock geprägt. Berühmt sind vor allem die Gebirgsformationen der Sierra Madre Oriental im Osten und der Sierra Madre Occidental im Westen, die von den hügeligen Küstentiefländern aus wie hohe Gebirgsmauern erscheinen. Riesige Vulkane und eine Vielzahl vulkanischer Kegel und Krater geben dem Landschaftsbild Mexikos seinen ganz individuellen Charakter. Die höchsten Vulkane sind der Citlaltépetl (von den Einheimischen „Pico de Orizaba“ genannt), der mit 5.700 Metern gleichzeitig auch der höchste Berg des Landes ist, und der derzeit aktive Popocatépetl (5.452 Meter, manchmal auch „El Popo“ oder „Don Goyo“ genannt).

Im zentralen Hochland liegt auch das Ballungsgebiet Mexiko-Stadt. Die Stadt wurde auf den Trümmern der alten Aztekenhauptstadt Tenochtitlan errichtet und zählt heute mit Vororten 19,3 Millionen Einwohner. Das historische Zentrum sowie die "schwimmenden Gärten" von Xochimilco gehören zum Weltkulturerbe.

Mexikomaya.jpg

Außerdem finden Sie in diesem Landesteil gut erhaltene Kolonialstädte und die Weltkulturerbestätte Xochicalco. Hierbei handelt es sich um eine befestigte Siedlung aus der präkolumbischen Zeit. Die Baudenkmäler umfassen unter anderem eine unterirdische Sternwarte, verschiedene Stelen, Stufenpyramiden und zwei Ballspielplätze.

Golfküste

An der Golfküste des Landes befinden sich attraktive Strände und die Hafenstadt Veracruz. Nahe der Stadt liegt die Ruinenstadt El Tajin, die vom 1. Jahrhundert v. Chr. bis 1200 bewohnt war. Spektakulärstes Monument ist die sogenannte Nischenpyramide, die über 365 Nischen verfügt, die vermutlich das Sonnenjahr symbolisieren. Alexander von Humboldt besuchte die heute ebenfalls zum Weltkulturerbe zählende Stätte im Jahr 1811 im Rahmen einer Forschungsreise.

Halbinsel Yucatán

Küste von Yucatán

Die Halbinsel Yucatán, deren Südteil zu den Staaten Belize und Guatemala gehört, beherbergt neben dem luxuriösen Badeort Cancun auch eine besonders große Vielfalt an Maya-Architektur. Wichtigste Stätte ist Chichén Itzá, die ehemalige Maya-Hauptstadt (von ca. 450 - 690) und späteres Zentrum der Tolteken. Neben Pyramiden und Tempeln befinden sich hier eine Brunnenanlage sowie ein Ballspielplatz.

Der Nationalpark Sian Ka'an ist eine Biosphäre, in der tropische Wälder, Mangroven und zahlreiche Wildtiere besichtigt werden können.

Pazifikküste

Die Pazifikküste ist vor allem vom Massentourismus mit seinen Zentren Acapulco, Ixtapa, Vallarta imd Mazatlán geprägt. Es finden sich auch zahlreiche Kulturstätten aus vergleichsweise jüngerer Zeit, wie das Hospicio Cabañas in Guadalajara und die historischen Tequila-Destillerien aus dem 19. Jahrhundert nahe dem Tequila-Vulkan.

Baja California

Im Kalifornischen Golf ganz im Westen des Landes liegen wertvolle Naturschutzgebiete. Auf der pazifischen Seite der Landzunge liegen Schutzgebiete, in denen verschiedene Walarten überwintern und beobachtet werden können. Im Ort San Francisco können Höhlenmalereien besichtigt werden.

Klima und beste Reisezeit

Mexikobajacalifornia.jpg

Mexiko ist nicht nur kulturell betrachtet äußerst abwechslungsreich, sondern ist auch klimatisch gesehen ein sehr vielschichtiges Land. Während der Norden von heißem und trockenem Wüstenklima geprägt ist, kennzeichnet den Süden und die Küstengebiete eher ein tropisch warm-feuchtes Klima. Ab Höhen von etwa 1.600 Metern herrscht dagegen alpines Klima. Tagsüber ist es dort angenehm warm, die Nächte sind dagegen meist relativ kühl. In den Monaten Mai bis Oktober herrscht Regenzeit, in der es immer wieder zu heftigen Niederschlägen und tropischen Stürmen kommt.

Die günstigste Zeit für eine Reise nach Mexiko ist von Oktober bis April. In den Sommermonaten (Mai bis September) ist es sehr heiß und durch häufige Regenfälle sehr schwül.

Praktische Hinweise und Vorbereitung

Mexikoflagge.jpg

Sprache

Die Bevölkerung Mexikos besteht zu einem überwiegenden Teil aus Mestizen (60 %) und indigenen Völkern (30 %), wobei hier neben den Maya vor allem die Nahua (Nachkommen der Azteken) zu nennen sind. Europäer – meist Spanier – machen etwa neun Prozent der Einwohner aus.

Die Amtssprache des Landes ist Spanisch. Daneben sind seit 2003 noch weitere 62 indigene Sprachen wie Nahuatl (auch Aztekisch) oder Mayathan (auch Yukatekisches Maya) als Nationalsprachen anerkannt. Insgesamt werden in dem mittelamerikanischen Staat 291 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen.

Geld

Bezahlt wird in Mexiko mit dem Mexikanischen Peso (Mex$), 100 Centavos ergeben 1 Mex$. Ein Euro entspricht etwa 17,2 Mex$.

Verkehr

Innerhalb des Landes ist es ratsam, sich mit dem Flugzeug oder mit dem Bus fortzubewegen. Das Busnetz ist dicht und preiswert, benützen Sie aus Sicherheitsgründen jedoch nur Busse erster Klasse. Individuelle Fahrten mit dem PKW über Land und Camping sind wegen möglicher Überfälle nicht ratsam.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise nach Mexiko benötigen Sie den Reisepass, der noch sechs Monate lang gültig sein sollte, mindestens jedoch für die Reisedauer. Ein Visum ist nicht erforderlich, stattdessen erhalten Sie eine Touristenkarte ("FMT"). Auf ihr wird der Aufenthaltszeitraum eingetragen. Die Touristenkarte ermöglicht nur den Aufenthalt als Tourist.

Impfungen

Spezielle Impfungen sind nicht erforderlich, es wird aber ein Schutz gegen Hepatitis A, Tetanus umd Diphterie empfohlen.

Sicherheit

Leider ist die Kriminalität in Mexiko sehr hoch. Die Gewalt erstreckt sich von Raubüberfällen über Entführungen bis hin zu Tötungsdelikten. In vielen Regionen kommt es zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen staatlichen Sicherheitskräften und der organisierten Kriminalität. Beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.