Moskau

    Aus Länder-Lexikon.de


    Hauptstadt von Russland; an der Moskwa gelegen. Die Universitätsstadt hat ungefähr 10,4 Millionen Einwohner. Die russische Hauptstadt ist ein bedeutender Industriestandort und das kulturelle Zentrum Russlands. Moskau liegt an einem Schifffahrtsweg, der die Ostsee mit dem Schwarzen Meer, dem Kaspischen Meer und dem Asowschen Meer verbindet, und ist deshalb ein wichtiger Binnenhafen.

    Kunst und Kultur

    Im Zentrum der Stadt liegt der Rote Platz mit dem Kreml, um den herum sich die einzelnen Stadtteile kreisförmig anordnen. Bedeutende Bauwerke sind die Maria-Entschlafens-Kathedrale (1326 Holz-, 1479 Steinbau), die Michaelskathedrale (1333), die Maria-Verkündigungs-Kathedrale (1489) und die Basiliuskathedrale. 1470 erfolgte die Neugestaltung des Kreml, bei der der Kreml auf die heutige Ausdehnung erweitert wurde. Es gibt eine bedeutende Kunstakademie und über 60 Museen. Hier sind v.a. das Puschkin-Museum der Bildenden Künste (gegründet 1912; alle europäischen Malerschulen, besonders französische Malerei) und die Tretjakow-Galerie (50 000 Kunstwerke in 60 Sälen) zu nennen. Weltbekannt ist das Bolschoi-Theater.

    Im Lenin-Mausoleum in der Nähe des Kremls liegen die sterblichen Überreste des Revolutionärs.

    Geschichte

    Moskau wurde 1147 zum ersten Mal erwähnt und war seit 1263 Fürstentum. Seit 1326 war die Stadt dauernde Residenz der Großfürsten, weil der Metropolit der russisch-orthodoxen Kirche 1325 hierher übergesiedelt war und damit die Bedeutung der Stadt steigerte. 1382 wurde Moskau von Tataren niedergebrannt. Die Stadt erlangte erneut große Bedeutung durch den Aufstieg und die Ausweitung des Großfürstentums und den Aufstieg des Großfürsten zum Zaren. Auch nach der Verlegung der Residenz nach St. Petersburg unter Peter dem Großen 1703 (bis 1918) blieb Moskau wegen seiner Lage in der Reichsmitte und an der Kreuzung bedeutender Straßen Mittelpunkt Russlands. Moskau war auch weiterhin das religiöse Zentrum des Reiches. Nach der Oktoberrevolution wurde Moskau Hauptstadt der Sowjetunion und nach der Auflösung der Sowjetunion Hauptstadt Russlands.

    1980 fanden hier Olympische Sommerspiele statt, die aber von 65 Ländern wegen des russischen Einmarsches in Afghanistan boykottiert wurden.