Santiago (Chile)

    Aus Länder-Lexikon.de


    auch: Santiago de Chile;

    City von Santiago de Chile

    Hauptstadt von Chile, am Río Mapacho gelegen; 530 m ü. NN; ca. 5,6 Millionen Einwohner (Agglomeration).

    Drei Universitäten (seit 1738, 1888 und 1947), Erzdiözese, Museen, botanischer Garten; Tourismus, Industriestandort.

    1541 gründete der Spanier Pedro de Valdivia die Stadt im Gebiet einer Indianersiedlung des Stamms der Picunche. 1647 wurde der Ort von einem Erdbeben heimgesucht, das eine flächendeckende Verwüstung nach sich zog. Seit 1818 ist Santiago die Hauptstadt des unabhängigen Chile.