Unentdeckte Schönheiten in Norwegen erkunden

Aus Länder-Lexikon.de

25. April 2016  

Wer an Norwegen denkt, sieht Fjorde, Elche und riesige Wälder vor sich. Vielleicht weht sogar ein kleiner Hauch von Wikinger-Atmosphäre durch die Gedanken. Warum auch nicht, denn Norwegen ist noch heute ursprünglich, natürlich und landschaftlich einmalig und wunderschön. Nachfahren von echten Wikingern in Norwegen anzutreffen ist ebenfalls ganz natürlich. Ob Sommer oder Winter, Norwegen ist grundsätzlich immer und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Einmal Norwegen, immer Norwegen

Die meisten Urlauber, die sich einmal für einen Urlaub in Norwegen entschieden haben und anreisen, sind nach kurzer Zeit so überwältigt von der Schönheit und Ursprünglichkeit des Landes, dass sie zu Wiederholungstätern werden und jedes Jahr erneut Norwegen als ihr Urlaubsziel aussuchen.

Allein die Fjorde des Landes im Sommer zu erleben, ist einzigartig. Das tiefblaue Wasser der Fjorde, die eingerahmt von den vielen Wasserfällen, die an steilen Felswänden hinab rauschen, ihre ganz eigene Faszination ausüben. Der Betrachter wird quasi in Naturschauspiele eingebettet, die noch aus der Eiszeit stammen. Und neben diesen vielen Eindrücken, ist es auch noch möglich, dies ganz nah zu erleben. Ausgebaute Fahrrad- und Wanderwege führen Klimoeter-weit an diesen und anderen natürlichen Ereignissen vorbei. Perfekt abgestimmte Wanderrouten und Informationen dazu findet man hier .

Regionalität wird in Norwegen groß geschrieben

Norweger schätzen ihr Land und vor allem ihre Natur. Sie pflegen und hegen Sie nicht nur, sondern passen selbst ihre Architektur so in das natürliche Umfeld ein, dass sie sich vollständig integriert. Köstlichkeiten wie die unzähligen Käsesorten, die in den verschiedenen Regionen des Landes hergestellt werden, sollte man als Urlauber auf jeden Fall probieren. Mit dem Fahrrad lässt es ich übrigens wunderbar von Insel zu Insel fahren. Die Routen sind gut ausgebaut und die Fähren setzen in regelmäßigen Abständen täglich zu den Inseln über. Malerische Dörfer, traditionelle Bauweisen und liebenswürdige Menschen zeichnen Norwegen aus. Die Ursprünglichkeit des Landes mit seinen mittelalterlichen Wurzeln, begleitet den Urlauber Schritt auf Schritt.

Für einen kurzen Zeitraum die Seele baumeln lassen

In einer gediegenen Holzhütte direkt am Fjord zu übernachten, wer kann das schon von sich behaupten. In Norwegen ist das zu jeder Jahreszeit möglich. Die Hütten sind in unterschiedlichen Größen verfügbar und bieten zum Teil Platz für Großfamilien. Wer es ganz ruhig mag, kann sich eine kleine Hütte mit Steg zum See oder ähnliches aussuchen. Das Beobachten von Bären und Elchen in freier Wildbahn und direkter Nähe inklusive. Undredal ist beispielsweise ein ganz typischer und beliebter Fjord in Norwegen. Dort ist alles noch ursprünglich und voller natürlicher Einflüsse. Für Angler ist Norwegen natürlich ein absolutes Paradies.

Ganz beliebt ist das Angeln an der Atlantikstraße in Norwegen, dort sind nicht nur die Fische paradiesisch, sondern auch die einzigartigen Sonnenuntergänge. Wer in Norwegen Winterurlaub machen möchte, kann sich getrost auf einen wunderbaren Schneeurlaub gefasst machen. Verlässlich zur Winterzeit schneit es fast täglich um mehrere Zentimeter. Vom Alpin-Skifahren, bis hin zum Gletscherwandern und Langlauf. Skifahrer und Winterfreunde kommen in Norwegen garantiert auf ihre Kosten. Das beliebteste Ausflugsziel ist Sommer wie Winter allerdings das Städtchen Bergen mit seinen kleinen, bunten Häuschen, die den Hafen säumen. Hier lässt es sich gut aushalten, im Sommer draußen einen Kaffee trinken, oder im Winter in den gediegenen Cafés eine Tasse heißen Kakao genießen. Bergen ist grundsätzlich immer eine reise wert.