Urlaub in Spanien: Traumhafte Campingplätze finden

Aus Länder-Lexikon.de

22. Mai 2016  

Camping hat in den vergangenen Jahren ein großes Revival erfahren. Anstatt in den Flieger zu steigen und dann den gesamten Urlaub im Hotel zu verbringen, ziehen es immer mehr Deutsche vor, mit Caravan oder Wohnmobil auf Tour zu gehen.

Gecampt wird gerne im eigenen Land. Doch gerade während des Sommerurlaubs zieht es doch viele Camper in das Ausland. Besonders Spanien ist ein beliebtes Reiseziel, was vor allem dem guten Wetter geschuldet ist. Außerdem ist Spanien ein sehr vielseitiges Land, das zu spannenden Rundreisen inspiriert.

Wenn der Campingplatz zur Enttäuschung wird

Allerdings ist nicht jeder Camper auf das Land und seine Campinganlagen gut zu sprechen. Grund dafür sind fehlende Investitionen. Bereits seit vielen Jahren hat Spanien mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen, die vor allem in ländlichen Regionen nicht zu übersehen sind. Weil es an Geld mangelt, befinden sich nicht alle Campingplatzbesitzer in der Lage, ausreichend zu investieren. So manche Anlage entspricht nicht mehr den heutigen Standards oder ist sogar regelrecht heruntergekommen.

Für Touristen ist dies natürlich ärgerlich, schließlich wollen sie ihren Urlaub genießen. Zumal die Ansprüche im Campingumfeld ohnehin gestiegen sind. Camping ist nicht mehr das, was es einmal vor 30 Jahren gewesen ist. Der moderne Camper stellt Ansprüche, welche die Campingplätze natürlich einschließen. Da bereitet es wenig Freude, wenn Campinganlagen veraltet sind und somit den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht werden.

Es gibt auch schöne Campinganlagen

Allerdings soll nicht der Eindruck entstehen, dass die Campingplätze in Spanien durchweg nicht zu empfehlen sind. Die Realität sieht natürlich anders aus, streng genommen gibt es sogar viele Anlagen, die als erstklassig gelten. Das Problem besteht eher darin, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Campinganlagen stark ausgeprägt sind.

In den vergangenen Jahren sind viele neue Anlagen entstanden, die viel zu bieten haben. Als Paradebeispiel gelten die komfortablen Campingplätze von Yelloh!Village. Streng genommen handelt es sich bei ihnen um deutlich mehr, als nur simple Campingplätze. Vielmehr treffen Urlauber auf kleine Resorts, die mit einer hochwertigen Ausstattung aufwarten und damit einen sehr angenehmen Aufenthalt versprechen. Große Parzellen, saubere und zugleich helle Sanitärhäuser, moderne Swimmingpools und sogar ergänzende Ferienunterkünfte sind Merkmale der Yelloh!Village Anlagen.

Tipps zur Suche nach guten Campingplätzen in Spanien

In Anbetracht solcher Möglichkeiten müssen Camper nur auf eine Sache achten, nämlich die Wahl ihrer Campingplätze. Wer kein Risiko eingehen möchte, recherchiert im Vorfeld und plant seinen Campingurlaub entsprechend genau. Mithilfe des Internets lässt sich schnell und unkompliziert herausfinden, welche Campinganlagen sich in einzelnen Regionen befinden und was diese zu bieten haben.

Übrigens schadet es nicht, im Auto oder Wohnmobil stets einen aktuellen Campingführer zur Hand zu haben. Wer z.B. eine Rundreise macht und flexibel bleiben möchte, sollte auf einen solch praktischen Helfer nicht verzichten. Mittels Campingführer ist schnell ermittelt, welche Anlagen sich in der Nähe befinden und was diese zu bieten haben. Ein entsprechendes Buch mag zwar ein paar Euro kosten, doch schlussendlich ist dieses Geld gut investiert.

Eine weitere gute Maßnahme besteht darin, sich vor Ort mit anderen Touristen auszutauschen. Es lohnt sich, nach Empfehlungen zu fragen. Fast immer trifft man auf andere Camper, die gerade aus einer Region kommen, die man selbst noch aufsuchen möchte. Im persönlichen Austausch ist meist schnell festgestellt, welche Campinganlagen eine gute Wahl sind und um welche man besser einen Bogen macht.