Wandern im Karwendel: Das Karwendel

Aus Länder-Lexikon.de

Berglandschaft im Karwendel

Anfang dieses Jahres wurde das Karwendelgebirge von den Lesern verschiedener Wanderzeitschriften zur "Wanderregion Nummer 1 in Deutschland" gewählt. Und das zu Recht: in Summa 350 Kilometer Wanderwege durch atemberaubende Berglandschaften, acht glasklare Seen, die im Tal rauschende Isar, eine vielfältige Flora und Fauna sowie viele gemütliche Berghütten zum Verweilen sprechen für sich. Der Alpenpark Karwendel, der sich aus elf Schutzgebieten zusammensetzt, ist ähnlich wie ein Nationalpark aufgebaut und erstreckt sich über 800 Quadratkilometer. Für Ausflüge und Touren bietet die Gegend unendlich viele Möglichkeiten. Die Wandersaison reicht von Mai bis Oktober, und während des restlichen Jahres steht Wintersport auf dem Programm.

Urlaubsort Krün

Das oberbayerische Karwendelgebirge wird im Süden vom Inntal und im Osten vom Rofangebirge begrenzt, im Norden schließen sich die bayerischen Voralpen an und im Westen der Wetterstein. Geologisch ist das Gebirge den nördlichen Kalkalpen zuzuordnen. Die bekanntesten Urlaubsorte sind Mittenwald, Krün und Wallgau, die sich zur Tourismusregion Alpenwelt Karwendel zusammengeschlossen haben. Auch Innsbruck, Garmisch-Partenkirchen und die Zugspitze sind nicht weit entfernt.