Azoren - Großartige Naturerlebnisse in einer Oase der Stille

    Aus Länder-Lexikon.de

    Quelle / Copyright: Youtube / FaszinationFerne

    Eine Azoren Reise steht ganz weit oben auf der Wunschliste von Naturbegeisterten. Atemberaubende Landschaften prägen das Archipel mitten im Atlantik. Die außergewöhnlichen Kräfte der Erde zeigen sich in Thermalquellen, Vulkanseen und Geysiren. Fernab des Massentourismus erleben Sie auf Portugals immergrünen Inseln bei ganzjährig milden Temperaturen ein sagenhaftes Naturschauspiel!

    Willkommen auf den grandiosen Inseln

    Rund 1.400 Kilometer vor dem europäischen Festland lernen Sie eine einzigartige Inselwelt kennen. Wo sonst können Sie in Europas unberührter Natur 25 Arten von Walen und Delfinen beobachten? Dabei gelten die Monate Juni bis Oktober als bester Reisezeitraum. Der geringste Niederschlag fällt im Juli und August. Naturerkundungen und Wanderungen sind auf den Azoren das ganze Jahr über möglich. Von Mai bis Oktober werden Whale Watching Touren angeboten. Kamelien und Azaleen blühen ab Februar. Im Juli und August verwandeln Hortensien die Ilhas dos Acores in ein blaues Blütenmeer. Hibiskus, Oleander und Amaryllis verzaubern die Inselgruppe im Herbst.

    Die Trauminseln auf einen Blick

    Zu den Azoren gehören neun malerische Inseln. Jedes Eiland besitzt einen unverwechselbaren Charme. Ganz gleich, ob Sie als Individualreisender oder Gruppentourist eine Azorenreise planen, ein Inselhopping ist auf jeden Fall perfekt für Ihren Urlaub.

    Sao Miguel

    Auf der Hauptinsel der Azoren kommen Sie am Flughafen der Hauptstadt Ponta Delgada an. Ab Deutschland bestehen ganzjährig regelmäßige Flugverbindungen, die im Vergleich zu anderen portugiesischen Reisezielen etwas teurer sind. Als Ausgangspunkt einer Reise ist Sao Miguel ideal. Das größte Eiland des Archipels beeindruckt mit heißen Quellen, fantastischer Aussicht und reizvollen Teeplantagen.

    Santa Maria

    Die südlichste und älteste Insel der Azoren erreichen Sie mit der Fähre ab Sao Miguel oder mit dem Inselflieger der SATA Air Azores. Im Gegensatz zu anderen Inseln ist das Eiland nicht mehr vulkanisch aktiv. Sonnenanbeter finden hier einsame Sandstrände, Naturliebhaber können die Insel auf der Grand Route – einem 80 Kilometer langen Fernwanderweg – per pedes umrunden. Der Hauptort heißt Vila do Porto

    Pico

    Bis in die 60er Jahre war die Insel hauptsächlich Walfangstützpunkt. Heute gilt Pico als beste Basis für Whale Watching Touren. Der anspruchsvolle Aufstieg auf den gleichnamigen Vulkan in 2.351 Metern Höhe belohnt mit faszinierenden Eindrücken.

    Terceira

    In der Hauptstadt Angra do Heriosmo erwartet Sie eine hervorragend erhaltene Altstadt, die seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Keinesfalls verpassen sollten Sie die Gruta do Natal. Die Höhlen und Grotten im Inselinneren sind auch bei einem Ausflug mit dem Fahrrad erreichbar.

    Graciosa

    Die Anmutige ist die zweitkleinste Insel des Archipels, die zum Biosphärenreservat der UNESCO erhoben wurde. Sie besitzt eine annähernd ovale Form. Neben dem Hauptort Santa Cruz da Graciosa gehört eine Wanderung zum Kraterkessel Caldeira da Graciosa zu den Höhepunkten einer Azoren Reise.

    Faial

    Seglern ist der Yachthafen von Horta als Zwischenstopp auf dem Weg in die Karibik bekannt. Aufgrund der Pracht blühender Hortensien trägt das fünftgrößte Eiland stolz den Beinamen "Blaue Insel". Die Mondlandschaft Capelinhos ist erst 1957 beim letzten Vulkanausbruch entstanden und zieht fast jeden Besucher in ihren Bann. Ein Museum dokumentiert das Ereignis.

    Sao Jorge

    Längst ist die Insel als Hotspot für geübte Wellenreiter bekannt. Allerdings setzen die rauen Bedingungen beim Surfen wirkliches Können voraus. Neben Kaffee, Bananen und Orangen scheint auf den sog. Fajas – vulkanisch gepräten Landzungen - alles zu gedeihen. Die langgestreckte Insel mit bizarrer Steilküste lädt während einer Azoren Reise zu herrlichen Wanderungen mit tollen Ausblicken ein.

    Corvo

    Auf der kleinsten bewohnten Insel der Azoren gibt es nur eine Straße. Die Ortschaft Vila do Corvo zählt zu den kleinsten Städten Europas. Entlang der Kraterweiden grasen geruhsam Kühe. Vom Aussichtspunkt Miradouro do Caldeirão bietet die Caldeira einen der besten Fotospots der Azoren.

    Flores

    Auf der Blumeninsel befindet sich der westlichste Punkt Europas, sowie der wohl schönste Wanderweg der Azoren. Die aussichtsreiche Faja Grande führt durch imposante Wacholderwälder ins beschauliche Hochland.

    Quellen:

    Azoren Genießerreise von picotours

    Azoren Touristen Information

    Visit Portugal