Reisetrends 2018: Wo die besten Lastminute Reiseangebote zu finden sind

    Aus Länder-Lexikon.de

    Quelle / Copyright: Youtube / PULS Reportage BR

    Lastminute Reisen sind nach wie vor gefragt, doch gute Schnäppchen sind nicht mehr so leicht zu finden. Oft sind die Preisunterschiede zu den regulären Reiseangeboten gering, sodass Frühbucher meist die größere Ersparnis erzielen. Wer seinen Sommerurlaub noch nicht gebucht hat und per Lastminute günstig verreisen möchte, sollte sich daher gut informieren.

    So gilt es vor allem zu wissen, wohin es die Mehrheit der Urlauber zieht. Dort wo die Nachfrage sehr groß ist, finden sich wenige Schnäppchen-Angebote. Im Gegenteil: Wer nicht rechtzeitig gebucht hat, muss für die letzten Flüge und Unterkünfte vergleichsweise tief in die Tasche greifen. In diesem Beitrag möchten wir einen Überblick dahingehend verschaffen, wie es um die Reisetrends 2018 steht.

    Frühbucher-Angebote liegen im Trend

    Bereits im März gab der Deutsche Reiseverband (DRV) bekannt, dass eine überraschend hohe Nachfrage im Feld der Frühbucher-Reisen festzustellen ist. Viele Deutsche haben in den ersten drei Monaten des Jahres die Gunst der Stunde genutzt und ihren Urlaub gebucht.

    Experten überrascht dieser Trend nicht. Seit Jahren erfreuen sich Frühbucher-Angebote großer Beliebtheit. Die Deutschen möchten günstig verreisen und mögen zugleich Planungssicherheit. Spontane Reisen liegen zwar ebenfalls im Trend, allerdings vorrangig im Zusammenhang mit Städtetrips und Kurzreisen. Die Zunahme bei den frühen Buchungen verzeichnet gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 18 Prozent.

    Deutsche Urlauber zieht es in das Ausland

    Noch immer verbringen viele Deutsche ihren Sommerurlaub im eigenen Land. Seit Jahren gilt die Regel, dass rund die Hälfte der Urlauber in Deutschland verbleibt. Allerdings ist dieser Anteil rückläufig, d.h. Reiseziele im Ausland befinden sich auf dem Vormarsch.

    Die mit Abstand beliebtesten Reiseländer versprechen vorrangig zwei Dinge, nämlich Strand und Sonne. In diesem Jahr zieht es viele Urlauber wieder in die Türkei. In den vergangenen Jahren hatte die Türkei als Reiseziel stark an Attraktivität eingebüßt, was schlichtweg der politischen Lage geschuldet ist. Doch nun kommen die Urlauber zurück, die Buchungen haben enorm zugelegt.

    Von einer gestiegenen Nachfrage profitiert auch Griechenland. Die Finanzkrise scheint zumindest dem Tourismus des Landes gut zu tun, seither treffen zunehmend mehr Deutsche die Entscheidung, dort ihren Urlaub zu verbringen. Von Jahr zu steigt die Anzahl der Buchungen - für 2018 gilt Griechenland als das zweithäufigsten gebuchte Reiseziel der Deutschen, gleich hinter dem Langzeit-Klassiker Spanien.

    Rückläufige Buchungen sind hingegen bei Reisen in die USA festzustellen. US-Präsident Donald Trump scheint deutsche Urlauber abzuschrecken, bisher ist ein Rückgang von rund 17 Prozent festzustellen. Entsprechend könnten Interessenten für Lastminute-Reisen vor allem hier gute Angebote finden.

    Einreise wird online vorbereitet

    Innerhalb Europas können sich deutsche Touristen mit ihrem Reisepass frei bewegen. Die Einreise in Länder, die keine Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind, erfordert hingegen eine Genehmigung. Diesbezüglich ist ein weiterer Trend festzustellen, nämlich die vereinfachte Einreise dank vorheriger Online-Registrierung.

    Vor Jahren machten die USA den Anfang, indem sie ihr Visa Waiver Programm einführten. Menschen aus der EU sowie einigen weiteren Staaten können ohne Visum in das Land einreisen, sofern sie Touristen sind. Der Antrag auf Einreise wird kurzerhand über das Internet gestellt. Per E-Mail erfährt der Antragsteller, ob die Einreise erfolgen kann. Sofern eine Zustimmung erfolgt ist, kann das eigentliche Einreise-Prozedere am Flughaften schnell und unkompliziert durchlaufen werden.

    Zunehmend mehr Länder haben dieses Modell in ähnlicher Form übernommen, wovon insbesondere deutsche Touristen enorm profitieren. Entsprechende Verfahren bieten unter anderem Kanada und seit Neuestem auch Ägypten an. Urlauber können Ihr Visum für Ägypten online beantragen. Nach erfolgreicher Beantragung genügt es im Regelfall, bei der Einreise kurz den Reisepass vorzulegen.

    Große Nachfrage nach Mietfahrzeugen

    Lange Zeit wurde deutschen Urlaubern nachgesagt, ihre Zeit überwiegend am Strand oder Hotelpool zu verbringen. Dies hat sich jedoch geändert, immer mehr Touristen begeben sich auf Erkundungstour - vorzugsweise im Mietwagen.

    Entsprechend können auch die Anbieter von Mietfahrzeugen nicht klagen, die Nachfrage - insbesondere über das Internet - ist größer denn je. Wobei auch hier gilt, dass Frühbucher die Nase vorne haben und oftmals erhebliche Preisvorteile gegenüber einer späten Buchung erzielen. Wer nach Lastminute-Reisen sucht, sollte daher prüfen, ob Angebote auch Mietfahrzeuge einschließen.