Andalusien (Geschichte)

Aus Länder-Lexikon.de

Zahlreiche Legenden weben sich rund um die Geschichte der andalusischen Region: Einst soll Herkules, der Sohn des Zeus, das Mittelmeer erschaffen haben, indem er Europa und Afrika durch die Meerenge von Gibraltar trennte. Daher wurde der Krieger auch in das andalusische Wappen aufgenommen, das sich auf der grün-weiß gestreiften Flagge befindet. Er wurde mit zwei Löwen zwischen den beiden typischen Säulen platziert. Die Inschrift darunter lautet übersetzt: "Andalusien bejahend, für Spanien und für die Menschheit."

Inhaltsverzeichnis

Gründung der ersten Städte

Die ersten Siedler kamen in der Jungsteinzeit von Nordafrika. Seit der Bronzezeit war die Kultur von Tartessos in der Region vorherrschend, später gesellten sich noch die Iberer hinzu. Im Jahr 1000 v.Chr. wurde die Stadt Cádiz von den Phöniziern gegründet, die damit als die älteste Stadt Europas gilt.

Etwa 500 Jahre später erfolgte die Besetzung der Region durch die Karthager, später wurde sie von den Römern erobert und umbenannt in Baetica. Der Untergang des Weströmischen Reichs ermöglichte die Übernahme durch die Vandalen, allerdings nur für kurze Zeit.

Islamische und christliche Herrschaft

Der arabische Einfluss kam im Jahr 711 hinzu, als der Islam an Bedeutung gewinnt. Al-Alandus, wie Andalusien zu dieser Zeit heißt, wird zu einer der fortschrittlichsten und blühendsten Regionen des Abendlands. Auch heute noch ist dieser Einfluss an dem Erscheinungsbild zahlreicher Bauwerke zu entdecken. Die nächste Wende erfolgte im Jahr 1212, als das christliche Königreich Kastilien mit dem Sieg seiner Truppen in Navas de Tolosa die Herrschaft über Andalusien gewann. Die islamische Kultur wurde in den nächsten Jahrhunderten weitestgehend verdrängt.

Sevilla

Sevilla

Für die Hauptstadt Andalusiens hat das 16. Jahrhundert besondere Bedeutung: 150 Jahre lang galt die Stadt als wirtschaftliches Zentrum der Welt. Die Ergebnisse des neu gewonnenen Reichtums sind heute noch in Form von prächtigen Kirchen und anderen Bauwerken zu bewundern.

Verfassung

Aus dem Unabhängigkeitskrieg im 19. Jahrhundert, in dem die Andalusier die Napoleonischen Truppen besiegten, resultierte die erste spanische Verfassung im Jahr 1812.

Heute

Nach Verabschiedung des Autonomiestatuts 1981 ist Andalusien heute eine blühende Region, die hauptsächlich von Tourismus, Industrie und Landwirtschaft lebt.