Brüssel

Aus Länder-Lexikon.de

flämisch: Brussel; französisch: Bruxelles;

Hauptstadt von Belgien und Brabant. Brüssel hat 141 000 Einwohner, mit Vororten ca. 1,01 Millionen. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 45 m ü. NN. Es gibt zwei Universitäten. Brüssel ist Sitz verschiedener europäischer Behörden (EU, EURATOM). Wichtige Industrien sind z.B. Papier- und Druckindustrie, Maschinenbau und Möbelherstellung. Brüssel hat einen bedeutenden Hafen.

Kunst und Kultur

Architektonisch interessant ist Brüssel wegen seiner Vergangenheit als Handelsmetropole. Die breiten Boulevards (1810) geben heute noch Zeugnis vom alten, fünfeckigen Stadtkern. Das Zentrum der Unterstadt ist der alte Markt mit dem gotischen Rathaus, dessen 114 m hoher Turm (mit einer Michaelstatue bekrönt) 1449 vom Baumeister J. van Ruisbroeck begonnen wurde. Gildehäuser (z.T. vom Stadtbaumeister G. de Bruyn - wie das "Haus der Herzöge" - erbaut) umstehen die übrigen Seiten des Platzes. Bedeutende Kirchenbauten sind: die Kathedrale St. Gudule (1260 begonnen; erst nach ca. drei Jahrhunderten nahezu fertig gestellt), Notre-Dame-de-la-Chapelle, 1483 vollendet, und Notre-Dame-du-Sablon, im 15. und 16. Jh. entstanden. Der neubarocke Justizpalast beherrscht die Silhouette der Oberstadt (1883 beendet). Architektonisch über die Landesgrenzen hinaus von Bedeutung sind aus den 20er Jahren des 20. Jh.s die Cité moderne in Berchem bei Brüssel, die Gartenvorstädte Trois Tilleuls, Floréal, Kappelleveld, Duits noirs und Moortebeck. Zur Weltausstellung 1958 wurde das 102 m hohe Atomium errichtet.

Sehenswert sind das Schloss und der Palast der Nationen. Ein bedeutendes Kunstmuseum ist das Musées Royaux des Beaux-Arts de Belgique. Wahrzeichen der Stadt ist der Brunnen mit dem Manneken-Pis.

Geschichte

Der Name der Stadt bedeutet wahrscheinlich "Dorf der Sümpfe". Brüssel geht auf eine Siedlung der Gallier zurück, die vor dem 7. Jh. angelegt wurde. 1383 wurde Brüssel Hauptstadt des Herzogtums Brabant. Brüssel war ein Zentrum des niederländischen Aufstandes gegen die Habsburger Ende des 16. Jh.s und wurde 1585 von den Spaniern zurückerobert. 1695 wurde die Altstadt durch französischen Beschuss zerstört. Nachdem die Stadt einige Jahre unter der Herrschaft des napoleonischen Frankreichs stand, wurde sie 1815 zu einer der Hauptstädte der Niederlande. 1831 wurde durch eine Revolution das Königreich Belgien mit Brüssel als Hauptstadt gegründet.