Reiseführer Kroatien

    Aus Länder-Lexikon.de


    Kroatien zieht sich mit einer unglaublichen Küstenlänge von 5.800 km an der Adriaküste des Balkans entlang und beeindruckt mit seinen schönen Stränden und atemberaubender Natur. Zusammen mit dem sehr warmen Klima Kroatiens sind damit ideale Bedingungen für ausgeprägte Badeurlaube gegeben. Doch auch für kulturbegeisterte Urlauber hat das Land allerlei Interessantes zu bieten.

    Sightseeing und Highlights

    Im Laufe der Jahrhunderte hat Kroatien eine Vielzahl von Völkern und Kulturen angezogen. Sie alle haben ihre Spuren hinterlassen, die heute den kulturellen Reichtum Kroatiens ausmachen. So finden sich unter anderem Kulturstätten aus römischer, venetianischer und osmanischer Zeit. Das Land bietet jedoch nicht nur eine große Vielfalt an Kulturstätten, sondern auch Strände und unzähliche Mittelmeerinseln. Der Nationalpark Plitvicer Seen ist UNESCO-Weltnaturerbe.

    Istrien und Kvarner Bucht

    Das Kolosseum in Pula

    Die im Nordwesten am Meer gelegenen Landesteile Istrien und Kvarner Bucht sind beliebte Urlaubsziele und bieten eine große Vielfalt an Kulturstätten sowie Stränden und Inseln. In Istrien finden sich zahlreiche Kulturschätze aus römischer Zeit, wie das sehr gut erhaltene Kolosseum in Pula. Dieses Amphitheater ist das sechstgrößte seiner Art und wurde wohl in den Jahren 2 v. Chr. bis 14 n. Chr. unter Kaiser Augustus erbaut.

    Das Innere der Euphrasius-Basilika

    Die Euphrasius-Basilika in Porec aus dem 4. Jahrhundert, die klassisch-antike und byzantinische Elemente vereint, ist UNESCO-Weltkulturerbe. Im Inneren der bereits im 6. Jahrhunderts erbauten Kirche finden sich herrliche Wand- und Bodenmosaike sowie wundervolle Stuckarbeiten. Die Euphrasius-Basilika ist ein großartiges Zeugnis damaliger Baukunst und auf jeden Fall einen Besuch wert.

    Weltkultur- und Weltnaturerbe

    Die Kirche von Dubrovnik

    Die Küste Dalmatiens mit ihren unzähligen Inseln gehört zu den schönsten Mittelmeerküsten. Mit dem eindrucksvollen Palast des Diokletian in Split, der Kathedrale von Šibenik, sowie den Altstädten von Trogir und Dubrovnik befinden sich hier vier zum Weltkulturerbe ernannte Stätten. Damit gilt Dalmatien als der kulturell reichste Landesteil Kroatiens und sollte für Kulturliebhaber jeder Couleur etwas zu bieten haben.

    Plitvicer Seen

    Der Nationalpark Plitvicer Seen ist der größte Nationalpark Kroatiens und bereits seit 1979 UNESCO-Weltnaturerbe. Er umfasst nahezu 300 km² und 16 Seen. Eine Besonderheit sind die allgegenwärtigen Travertin-Ablagerungen, die im Laufe der Zeit kleine Dämme, Terrassen und Wasserfälle gebildet haben. Die unberührten Wälder des Parks beheimaten unter anderem Wölfe und Bären. Nicht nur naturverbundenen Urlaubern bietet sich hier ein ganz besonderes Highlight Kroatiens, das sich niemand entgehen lassen sollte, der in der Nähe verweilt.

    Tauchen

    Sehr viel aktiver kann man Kroatien beim Tauchen erleben. Neben den Kanarischen Inseln und Ägypten zählt Kroatien wegen seiner ähnlich kurzen Entfernung mit zu den beliebtesten Reisezielen tauchbegeisterter Europäer. Die Insel Krk hat sich inzwischen zum Zentrum des kroatischen Tauch-Tourismus entwickelt, so dass man hier eine Fülle an Tauchbasen zur Auswahl hat. Gerade zur Hochsaison kann das allerdings zu überfüllten Tauch-Spots führen. Wer also lieber etwa abseits des Trubels tauchen will, sollte sich für ein anderes Tauchgebiet Kroatiens entscheiden.

    Tradition und Kultur

    Gefeiert wird in Kroatien sowohl traditionell mit Tanz und Musik als auch modern mit Rock- und Popmusik. Aber auch kulinarisch können Sie sich verwöhnen lassen.

    Dubrovnik

    Wer traditionell kroatische Tracht und Folklore kennenlernen will, für den bietet sich das Nereziner „Muaj“ auf der Insel Losinj an, ein jährlich seit über 200 Jahren am ersten Sonntag im Mai stattfindendes Fest, bei dem symbolisch der Mai Willkommen geheißen wird. Dieses Fest steht ganz im Zeichen kroatischer Kultur und wird natürlich von Musik und Tanz begleitet.

    Eine jüngere Tradition ist das Histria-Festival in Pula. Seit 1999 findet dieses Open-Air-Event im Mai statt und zieht mit nationalen sowie internationalen Stars der Pop- und Rockmusik nicht nur Einheimische, sondern ebenso Touristen an, die oftmals gezielt für dieses Ereignis nach Kroatien kommen.

    Kulinarisch denkt man bei Kroatien unweigerlich an Sliwowitz und Cevapcici, zwei kroatische Nationalheiligtümer, die sich auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen. Sliwowitz ist ein Obstbrand aus kroatischen Pflaumen und mit bis zu 47 % Alkoholgehalt sicherlich nicht leichtfertig zu genießen. Als Grundlage für Sliwowitz bietet sich Cevapcici an, pikante Hackfleischröllchen mit Zwiebeln und Knoblauch, die wohl durch das Osmanische Reich in Kroatien etabliert wurden. Die traditionell kroatische Küche ist aber auch reich an Fisch und Meerestieren wie Hummer, Scampi und Muscheln.

    Beste Reisezeit

    Brac.jpg

    Die besten Monate für eine Reise nach Kroatien sind April, Mai und September. In der Sommerzeit sind Strände und Sehenswürdigkeiten oft sehr überlaufen und es herrscht große Hitze.

    Kroatien liegt wie der gesamte Mittelmeerraum in der subtropischen Klimazone. Im Landesinneren sind die Sommer mit durchschnittlich gut 20 Grad allerdings milder als an der Küste, an der im Sommer durchaus auch 40 Grad erreicht werden können und die Durchschnittstemperatur bei knapp 30 Grad liegt. Im Winter herrschen im Vergleich zu Deutschland generell eher milde Temperaturen, im Landesinneren liegen die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, an der Küste bei zahlreichen Regenfällen bei durchschnittlich 10 Grad.

    Dubrovnik

    Für Badeurlaube kommt somit nur der Sommer in Frage. Wer überlaufene Strände fürchtet, sollte allerdings unbekanntere Urlaubsorte aufsuchen oder in der Nebensaison buchen. Die Nebensaison empfiehlt sich auch für aktivere Urlauber, da der mitunter sehr heiße Sommer ausgeprägte Aktivitäten im Freien erschwert.

    Praktische Hinweise und Vorbereitung

    Dubrovnik

    Anreise und Verkehr

    Die kroatischen Autobahnen wurden teilweise erst vor Kurzem fertiggestellt und sind mautpflichtig. Aus Deutschland empfiehlt sich allerdings die Einreise per Flugzeug. Die Reisezeit nach Split beträgt beispielsweise von München aus kaum mehr als eine Stunde. Es gibt internationale Flughäfen in Zagreb, Zadar, Split, Pula und Dubrovnik. Der Zugverkehr ist nicht sehr gut ausgebaut, eine Einreise aus Deutschland mit dem Zug ist langwierig und teuer.

    Für Reisen im Land bietet sich das preiswerte und dichte Busnetz an. Zwischen den Inseln sowie zwischen Inseln und Festland existiert ein regelmäßiger Fährverkehr.

    Kroatien Kolosseum Pula f3800969.jpg

    Einreisebestimmungen

    Dank eines Abkommens zwischen Deutschland und Kroatien genügt zur Einreise ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Bei einem beabsichtigten Aufenthalt von mehr als 90 Tagen müssen EU-Staatsangehörige ihren vorübergehenden Aufenthaltsort bei der Polizei anmelden.

    Impfschutz

    Ein aktiver Impfschutz gegen FSME, Tetanus, Diphterie und Hepatitis A wird auch für rein touristische Aufenthalte empfohlen. Genauere Informationen sollten sich Urlaubsinteressierte bei einem Reise- oder Tropenmediziner einholen.

    Spezialisierte Reiseveranstalter

    Sie sind ein Reisebüro oder Reiseveranstalter mit Schwerpunkt Kroatien und möchten sich hier präsentieren? Wir freuen uns auf Ihre Mail.

    Nützliche Links