Neuseeland: Ein Juwel für Entdecker und Naturliebhaber

Aus Länder-Lexikon.de

25. April 2016  

Einmal nach Neuseeland. Vielleicht ist es die natürliche und unberührte Natur, die Neuseeland bei den Deutschen immer mehr als DAS Lieblingsreiseziel ausgesucht wird. Vielleicht sind es die Kiwis und befremdlich wirkende Tiere, die jedes Jahr millionen Touristen anziehen. Neuseeland wird entdeckt und zwar immer häufiger. Selbst die lange Flugzeit wird in Kauf genommen, um einmal das Land wie aus einer anderen Zeit zu entdecken und Austauschprogramme für Studenten werden von Jahr zu Jahr beliebter.

Inhaltsverzeichnis

In einem Land in unserer Zeit

Neuseeland ist natürlich schön. Landschaftlich gesehen erinnert es ein wenig an Filmaufnahmen vom Kinoschlager Jurrasicpark. Und man könnte meinen,dass hinter den riesigen Bäumen der Wälder, der dichten Farne und teils tropischen Temperaturen die Dinosaurier hervorkommen. Kein Land ist von Deutschland aus weiter entfernt, als Neuseeland. Exakt 18.400 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Deutschland und dem recht kleinen Inselstaat im Südpazifik. Wer satte 23 Stunden Flugzeit in Kauf nimmt (mit Umsteigen oft mehr), erreicht den Flughafen in Auckland und kann schon von dort aus auf Entdeckungstour gehen. Wer schon einmal in Skandinavien war, fühlt sich wieder dorthin versetzt. Die Küstenlandschaften der zwei neuseeländischen Hauptinseln sehen fast genau so aus.

Weißer Sand, türkisfarbenes Meer

Die Strände Neuseelands sind mit weißem und weichem Sand bedeckt. Wer nicht weiß, dass er in Neuseeland ist, könnte meinen, dass er sich gerade in der Karibik befindet. Ein absolut einmaliges und unvergessliches Erlebnis für die Augen, wenn der türkisfarbene Ozean an den Sandstrand schwappt. Die Wassertemperaturen sind im Sommer sehr hoch und fast schon Badewannen tauglich. Im Frühjahr, bis hin zum Herbst kühlt sich der Ozean wieder etwas ab.

Neuseeland ohne Wanderung? Ein No-Go

Neuseeland will erobert werden. Das funktioniert am besten, wenn man sich die Wanderschuhe anzieht, einen Hut aufsetzte und in Richtung Berge wandert. Und davon hat die Insel reichlich. Die Bergseen und Fichtenwälder der neuseeländischen Alpen könnten auch glatt hierzulande sein. Der Unterschied ist nur, dass es zwischen den Bergen in Bayern oder Österreich Täler mit Weiden und Dörfern gibt. In Neuseeland liegen zwischen den Bergen Regenwälder mit einer unglaublich einzigartigen Tierwelt, rauchende Vulkane und heiße, sprudelnde Quellen. Das macht das Klima auf dieser Insel so einzigartig. Eigentlich vermischen sich sämtliche Landschaftsformen die wir kennen in Neuseeland miteinander und lassen eine unglaublich faszinieren Flora und Fauna entstehen, die es sonst nirgendwo vergleichbar auf dieser Welt gibt. Und dabei hat Neuseeland nur eine Gesamtgröße von rund 270 Quadratkilometern.

Studieren in Neuseeland - ein Traum!

Nicht umsonst entdecken auch immer mehr Studenten den besonderen Reiz dieser Insel. Denn Neuseeland gehört zu den lebenswertesten Ländern der Erde und rangiert stets unter den vordersten Rängen in Sachen bestes Bildungssystem der Welt. Austauschprogramme und weitere Aktionen sind jedes Jahr sehr heiß begehrt und dementsprechend schnell sind die Plätze vergeben. Die acht Unis des Landes sind allesamt in den QS World Top 500 Universities Rankings zu finden. Deshalb ist Studieren in Neuseeland besonders reizvoll und begehrt.

Die Auswahl der Studienfächer ist dabei riesig: Angefangen von Umweltwissenschaften, über Medizin, Recht, Ingenieurwissenschaften und Agrarwissenschaften und mehr. Die einmalige Pflanzen- und Tierwelt Neuseeland ist insbesondere für Studenten, die Interesse an Natur und Tierwelt zeigen, ein absolutes Highlight.