Paraguay

    Aus Länder-Lexikon.de


    Geographie

    Die Republik Paraguay liegt zentral in Südamerika und ist neben Bolivien der zweite Binnenstaat des Subkontinents. Die Staatsfläche umfasst 406 752 km², im Nordwesten und Norden grenzt das Land an Bolivien, im Osten an Brasilien, im Süden und Westen an Argentinien.

    Der Name der Republik stammt vom gleichnamigen Fluss Río Paraguay ("Papageienfluss"), der das Land von Norden nach Süden durchfließt und es in zwei Großräume teilt: in die westliche Regíon Occidental (Gran Chaco) und die östliche Regíon Oriental (Oriente). Der Río Paraguay durchfließt das Land auf einer Länge von rund 1 300 km, seine Gesamtlänge beträgt 2 549 km. Weitflächige Sumpf- und Überschwemmungsgebiete umgeben den Fluss. An der Südwestspitze des Landes mündet er in den Río Paraná, der im Osten des Landes über eine Strecke von ca. 800 km die Grenze zu Brasilien bildet. Der Río Paraná mündet in der Nähe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires in den Atlantik.

    Der Westen Paraguays (Gran Chaco) besteht aus einer Aufschüttungsebene, die in Richtung Westen auf Höhen bis maximal 500 m ansteigt. Im Süden ist diese Ebene durch den Río Pilcomayo begrenzt, der gleichzeitig die Grenze zu Argentinien darstellt, im Osten durch den Río Paraguay. Der Osten des Landes (Oriente) ist durch Plateaus und Bergketten bis Höhen von ca. 700 m geprägt, die Ausläufer des brasilianischen Hochlands darstellen. Die höchste Erhebung ist mit 842 m der Cerro Pero (Cerro Tres Kandu) in der Provinz Guairá im Südosten des Landes.

    Die Hauptstadt Paraguays ist Asunción.

    Klima

    Das Klima in Paraguay ist tropisch bis subtropisch. Im Nordwesten steigen die Temperaturen in den Sommermonaten November bis Januar oft auf über 40 °C an. In der Hauptstadt Asunción werden für den Januar mittlere Durchschnittstemperaturen von 28,5 °C angegeben (Juli: 18 °C). Im Südosten Paraguays liegen die Durchschnittswerte im Sommer bei 30 °C, im Winter (Juli) bei ca. 20 °C. Hier betragen die durchschnittlichen Niederschlagsmengen jährlich 1 300 bis 1 800 mm, im Nordwesten sind die Werte deutlich niedriger (500-800 mm).

    Flora und Fauna

    Etwa 30 % der Fläche Paraguays sind noch bewaldet. Während sich im östlichen Teil Paraguays Restbestände von Regenwald finden, ist die Vegetation im westlichen Teil (Chaco Boreal) durch Trockenwald, Palmenbewuchs und Dornstrauchsavanne geprägt. Zu den Baumarten in Paraguay gehören unter anderem Flammenbaum, Jacarandá (Palisander), Flaschenbaum (Samuú), Orchideenbaum und der seltene Lapachobaum, der ein extrem hartes Holz hat. An Palmen sind unter anderem die bis 14 m hohe Karnaubapalme, Kokos- und Wachspalme vertreten.

    Trotz der zunehmenden Einengung des natürlichen Lebensraumes ist die Tierwelt Paraguays noch sehr artenreich. Zu den mehr als 200 Säugetieren gehören unter anderem Jaguare, Tapire, Wasserschweine, Nasen- und Ameisenbär und verschiedene Affen. Vertreter der artenreichen Vogelwelt sind z.B. Papageien, Kolibris, die bis 56 cm großen Tukane, Reiher, Nandus und Ibisse. In den Sumpfgebieten und den Flussläufen leben zahlreiche Kaimane.

    Bevölkerung

    Insgesamt leben rund 6,19 Millionen Menschen in Paraguay, der überwiegende Teil von ihnen im Osten des Landes. Die am dünnsten besiedelte Region Paraguays ist der Chaco Boreal im Nordwesten, der fast zwei Drittel der gesamten Landesfläche einnimmt. Der Verstädterungsgrad liegt bei 57 %, die mit Abstand größte Stadt ist die Hauptstadt Asunción (508 000). Weitere Städte sind z.B. Ciudad del Este mit etwa 225 000 Einwohnern und San Lorenzo mit 205 000 Einwohnern.

    Um die 95 % der Bevölkerung sind Mestizen, die spanisch-indianischer Herkunft sind. Indianer stellen mit ca. 3 % eine Minderheit dar, die größte indianische Volksgruppe sind die Guaraní, die im Osten Paraguays leben. Kleine Restgruppen von Chaco-Indianern leben im Westen des Landes. Weitere Minderheiten sind Weiße und Asiaten. Amtssprachen in Paraguay sind gleichberechtigt Spanisch und die Indianersprache Guaraní. Der christliche Glauben römisch-katholischer Ausprägung ist Staatsreligion im Land (wobei die Verfassung Religionsfreiheit garantiert), rund 90 % der Bewohner bekennen sich dazu. Religiöse Minderheiten sind Mennoniten, Juden und Anhänger der Bahai-Religionsgemeinschaft.

    Die mittlere Lebenserwartung in Paraguay liegt bei durchschnittlich 75 Jahren. Für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren besteht Schulpflicht, der Besuch der Grundschule ist kostenlos. Die Alphabetisierungsrate liegt bei fast 95 %. Das vorhandene Sozial- und Gesundheitswesen ist in ländlichen Regionen unzureichend, es besteht ein erhebliches Stadt-Land-Gefälle. Die Bevölkerung wächst im Schnitt um 2,5 %.

    Politisches System

    Paraguay ist eine präsidiale Republik, die aktuell gültige Verfassung ist von 1992. Staatsoberhaupt mit weitreichenden Machtbefugnissen ist der Staatspräsident, der gleichzeitig Regierungschef und Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist (seit August 2013 Horacio Cartes). Er wird vom Volk für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt (keine Wiederwahl möglich) und ernennt die Mitglieder des Kabinetts.

    Die Legislative liegt beim Kongress, der aus zwei Kammern besteht: dem Senat (Cámara de Senoradores) mit 45 Abgeordneten, die für fünf Jahre gewählt werden, und dem Abgeordnetenhaus (Cámara de Diputados) mit 80 Sitzen, dessen Mitglieder ebenfalls für fünf Jahre gewählt werden. Sowohl in der Abgeordnetenkammer als auch im Senat ist die Colorado-Partei (Asociación Nacional Republicana, ANR-PC) zurzeit stärkste Kraft.

    Paraguay ist in 17 Provinzen gegliedert, an deren Spitze jeweils ein gewählter Gouverneur steht. Die Mitglieder der Regionalparlamente werden für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt.

    Wirtschaft

    Das agrarisch geprägte Entwicklungsland ist eines der ärmsten Länder Südamerikas mit großen ökonomischen Ungleichgewichten. Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung verzeichnet jedoch einen anhaltenden Aufwärtstrend. 7 % der Bevölkerung sind arbeitslos (außerdem hohe Unterbeschäftigung), 32 % leben unterhalb der Armutsgrenze.

    Die Marktwirtschaft ist von einem großen öffentlichen Sektor bestimmt. Ein weiterer wichtiger Bereich ist der Handel mit Reexporten von Konsumgütern mit den benachbarten Ländern, ebenso die große Anzahl von Kleinbetrieben und der Straßenhandel (Schattenwirtschaft).

    Ein Viertel der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft beschäftigt, die 17 % zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) beiträgt. Fast alle Exporterlöse werden durch landwirtschaftliche Produkte erzielt. Angebaut werden unter anderem Baumwolle, Zuckerrohr, Sojabohnen, Getreide, Tabak, Obst und Gemüse. Für den Export sind vor allem Sojabohnen, Baumwolle und Speiseöle von Bedeutung. Knapp die Hälfte der Landesfläche wird als Weideland für Rinder, Schafe und Pferde verwendet, der Schwerpunkt der Viehzucht liegt im westlichen Teil des Landes. Tierprodukte tragen zum Export bei, ebenso wie die Forstwirtschaft.

    An Bodenschätzen sind in Paraguay nur die Vorkommen an Kalkstein, Granit und Sandstein von Bedeutung. Der Energiebedarf des Landes wird durch Wasserkraft gedeckt, durch den 1982 gemeinsam mit Brasilien fertig gestellten Itaipú-Staudamm kann Paraguay große Mengen Strom exportieren. In der nur mäßig entwickelten und stagnierenden Industrie ist etwa ein Viertel der Erwerbstätigen beschäftigt. Es werden vor allem einheimische Nahrungsmittel und forstwirtschaftliche Produkte verarbeitet.

    Die wichtigsten Handelspartner beim Export und Import sind China, Brasilien, Argentinien und Uruguay. Importiert werden vor allem Elektronik, Maschinen und Fahrzeuge, Konsumgüter und Brennstoffe.

    In Paraguay stehen etwa 30 000 km Straße zur Verfügung, davon ist etwa die Hälfte befestigt. Die Eisenbahnlinien wurden zum Großteil stillgelegt. In der Nähe der Hauptstadt Asunción und in Ciudad del Este liegt je ein internationaler Flughafen. Bedeutend für das Binnenland Paraguay ist die Schiffbarkeit des Río Paraguay und des Río Paraná (für Schiffe bis zu 1 700 Bruttoregistertonnen).

    Währung ist der Guarani.


    Fl paraguay.jpg Wappen paraguay.svg
    República del Paraguay, Tetã Paraguái
    Amtssprache

    Spanisch, Guaraní

    Hauptstadt

    Asunción

    Staatsform Präsidiale Republik
    Fläche 406 752 km²
    Einwohner 6.190.000
    Währung Guarani
    Zeitzone UTC−4
    KFZ-Kennzeichen PY
    Internet-TLD .py, .com.py, .net.py, .org.py, .edu.py
    Telefonvorwahl 00595