Was ist bei der Planung einer Fernreise zu beachten?

Aus Länder-Lexikon.de

8. September 2014  

Je gründlicher man eine Reise plant, desto stressfreier wird sie im Allgemeinen, solange man nichts vergessen hat. Da jede Fernreise höchst individuell ist, soll hier nur auf die allgemeinen Dinge eingegangen werden an die es vor jedem Reiseantritt zu denken gilt.

Inhaltsverzeichnis

Personalausweis, Reisepass, Visum

Wer nach Übersee aufbricht benötigt zumeist bestimmte Reisedokumente. Ohne gültige Dokumente ist eine Einreise oft nicht möglich, daher sollte der Reisepass zu einem frühen Zeitpunkt der Reiseplanung auf Gültigkeit überprüft und gegebenenfalls verlängert werden. Der Personalausweis sollte selbstverständlich ebenfalls gültig sein.

In manchen Ländern benötigt man für einen Aufenthalt von bestimmter Dauer ein Visum. Oft handelt es sich dabei um sogenannte Touristen-Visa, die von den jeweiligen Botschaften ausgestellt werden. Auch hier sollte man sich möglichst früh drum bekümmern, da es unter Umständen etwas länger dauern kann, bis dieser Verwaltungsakt vollzogen ist. Auf der Seite des Auswärtigen Amts kann man sich über die Einreisebestimmungen der einzelnen Länder informieren.

Gesundheitliche Aspekte

Unbedingt sollte vor Reiseantritt ein Arzt aufgesucht werden. Beim Hausarzt sollte man sich über etwaig aufzufrischende oder ergänzende Impfungen informieren, auch der körperliche Zustand sollte überprüft werden und auf mögliche Risiken hinsichtlich der bevorstehenden Reise getestet. Weiterhin macht es Sinn im Urlaub eine Reiseapotheke mit sich zu führen. Auch hier kann der Arzt über notwendige Medikamente Auskunft geben. Zur Grundausstattung einer solchen Reiseapotheke sollten Mittel gegen Fieber und Schmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen, Übelkeit, Insektenstiche und Allergien gehören.

Schutz vor finanziellem Risiko

Eine Fernreise ist in den meisten Fällen eine recht kostspielige Angelegenheit. Sollte man vor Reiseantritt wider Erwarten krank werden, ist das alleine schon bedauerlich, wenn man zudem noch auf den Stornokosten sitzenbleibt ist es besonders ärgerlich. Davor kann man sich mit einer Reiserücktrittsversicherung schützen. Eine solche Reiserücktrittsversicherung erstattet einem die Kosten nicht nur im Krankheitsfall, sondern auf Wunsch auch bei anderen versicherten Gründen. Hier empfiehlt es sich die verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen.

Weiterhin sollte niemand eine Fernreise ohne eine Auslandskrankenversicherung antreten. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen in der Regel nicht bei Krankheitsfällen im Ausland und so kann man gerade in Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen schnell ordentlich zur Kasse gebeten werden. Eine Auslandskrankenversicherung deckt nicht nur etwaige Behandlungskosten ab, sondern auch einen Rücktransport sofern er erforderlich ist. Ein solcher Transport kann schnell mehrere 10.000 Euro Kosten verursachen, daher ist eine solche Versicherung obligatorisch. Privat Versicherte sollten sich vor Reiseantritt über die Leistungen ihrer Krankenkasse informieren.

Individuelle Vorbereitung

Dies sind die wesentlichen Dinge die bei einer Fernreise zu beachten sind, um sie wird man nicht herum kommen. Weiterhin muss man sich selbstverständlich so gut wie möglich individuell auf die Reise vorbereiten. Dazu gehört dem Klima entsprechende Kleidung, Bargeld / Zahlmöglichkeiten und vor allem eine Vorbereitung auf landesspezifische Gepflogenheiten. Nicht umsonst heißt es andere Länder, andere Sitten und hier sollte man sich wirklich gründlich informieren. Das kann einen nicht nur vor so manchem Fettnäpfchen bewahren, sondern unter Umständen vor Strafen schützen, da die Rechtslage sich in vielen Ländern nun mal grundlegend von der deutschen unterscheidet. Sich über Gesetzesbestimmungen im Zielland zu informieren ist daher Pflicht.